Catel demonstrierte Leistungsfähigkeit der Bläser

Neuinstrumentierung eines Originalwerks für Blasorchester aus dem Ende des 18. Jahrhunderts Der ursprünglich in Berlin geborene Sohn französischer Hugenotten, Charles Simon Catel (*1773 †1830), zählte bereits im beginnenden 19. Jahrhundert zusammen mit Luigi Cherubini und François-Adrien Boieldieu zu den führenden Komponisten Frankreichs. Er war einer der Begründer der Literatur für symphonisches Blasorchester. Einer seiner Lehrer…

Details

Gratis! Band Coaching-Onlinekurs

Im vierteiligen Kurs erhalten Sie gratis viele wertvolle Informationen, welche für die Ensembleschulung wichtig sind in Form von Lernvideos, kommentierten Präsentationen und Texten. All diese Informationen sind reichhaltig mit Bildern und Animationen illustriert. Es werden nur die Informationen, welche für die Praxis der Blasmusikleitung notwenig sind in gut verständlicher Sprache behandelt. Sie erhalten wertvolle Tipps für…

Details

Braucht es diese Theorie wirklich?

Diese und ähnliche Fragen werden mir anlässlich von Band Coaching Workshops immer wieder gestellt. Meines Erachtens ist ein gewisses Mass an Kenntnissen der Akustik, der Instrumentenkunde und der Musiktheorie (Harmonielehre, Formenlehre, usw.) unumgänglich, um ein Ensemble erfolgreich leiten zu können. Aus vielen Gesprächen mit Dirigentinnen und Dirigenten habe ich erfahren, dass sie oft nicht genau wissen, wie…

Details

Stimmts gut, klingts gut!

Diese Aussage mag etwas plakativ erscheinen, ist aber grundsätzlich richtig. Ein kultivierter Blasorchesterklang (Musikverein, Brass Band, Musikkapelle, Bläserensemble) ist nur mit einer reinen Intonation zu erreichen. Das hat physikalische Gründe. Stimmen die Frequenzen der einzelnen Instrumente, bzw. der Tonhöhen nicht optimal miteinander überein, so entstehen Schwebungen. Das Bild der Schwebung zeigt, dass der Klang der…

Details